Giuseppe Verdi, gezeichnet von Salvador Aulestia

Posted on Under Kunst und Design

Der Künstler Salvador Aulestia gehört mit Pablo Picasso, Juan Miro, Salvador Dali, Antoni Tapies und einigen anderen zu einer kleinen Gruppe spanischer Kreative, die sich in der Geschichte der Kunst des 20. Jahrhunderts eine Rolle als Protagonisten erobert hat.

Aulestia war ein Kenner klassischer und lyrischer Musik und Verehrer Verdis, der viele Jahre an einem einzigartigen Projekt gearbeitet hat, das nun Grundlage der Ausstellung bildet: ein künstlerisches und psychologisches Porträt Giuseppe Verdis. Aulestia porträtierte Verdi nicht nur, er studierte und analysierte ihn in vielfacher Weise: vom Leben zur Psychologie, von der Physiognomie zu musikalischen Kompositionen – Ansätze, die es ihm erlaubten in den Charakter des Musikers vorzudringen.

Infolge der zweijährigen Forschungsarbeit produzierte Salvador Aulestia mehr als 50 Porträts von Verdi, in denen der große Komponist durch die Linse der piktorialen Ismen des 20. Jahrhunderts interpretiert wird. Die Werke reichen von Surrealismus und Kubismus bis hin zu Fauvismus und Suprematismus sowie vielen weiteren Ismen, einschließlich des von Auslestia begründeten Apotismus.

Die Ausstellung umfasst hauptsächlich Zeichnungen aus der Hand Salvador Aulestias sowie originale Notenblätter, Opernlibretti, Fotografien und Videos Giuseppe Verdis. Außerdem finden sich Opernkostüme, Nachdrucke zeitgenössischer Kritiken und andere Exponate. Der Ausstellungsparcours bietet somit einen Weg voller bewegender Bilder und Überlegungen, durch die der Besucher sowohl den Musiker Giuseppe Verdi als auch den bildenden Künstler Salvador Aulestia kennen und schätzen lernt.

Die Exponate sind Leihgaben des Nationalmuseums Giuseppe Verdi in Italien sowie der weltweit größten Sammlung Salvador Aulestia und privater Sammlungen.